Sugaring-up and Salting-down

Die Gespräche auf Augenhöhe

Copyright: Gerda Laufenberg

 

Was ist Sugaring-up?

Begeistern statt rechtfertigen oder verteidigen. Von der Sachebene auf die Erfolg versprechende Beziehungsebene wechseln.

Sie kennen bestimmt diese unangenehmen Gesprächssituationen, in denen Sie sich angegriffen, verletzt, abgewertet, ohnmächtig oder wütend fühlen?

Die Ursache dafür sind sogenannte Killerphrasen. Wenn andere uns korrigieren, es besser wissen, die eigene Erfahrung über die andere stellen, beraten, wo es nicht erwünscht ist … und, und, und?
Unsere Alltags- und Small-Talk-Gespäche sind voll davon. Sie verderben die Stimmung, machen unsympathisch und kosten sehr viel Energie. Vor allem beruflich sollten wir uns das nicht leisten.

Und – wie reagieren Sie in solchen Situationen? Wechseln Sie einfach das Thema, überhören Sie es, stimmen Sie zu, rechtfertigen Sie sich, gehen Sie zum Gegenangriff über und verlieren trotzdem?
Welche Atmosphäre entsteht dabei? Wie fühlen Sie sich?

Probieren Sie es mit Sugaring-up!

Sugaring-up ist eine Methode, die keine GewinnerInnen und VerliererInnen sucht, sondern zwei gleichberechtigte GesprächspartnerInnen. Wie funktioniert das?
Umschalten – sich nicht rechtfertigen oder verteidigen, denn dann bleiben Sie mit der Aufmerksamkeit bei sich und suchen nach neuen Argumenten.
Umschalten – auf den oder die “AngreiferIn”. Was ist mit ihr oder ihm los? Sie will ihr Wissen, ihre Erfahrung einbringen.

Inhalte

Wir üben zuerst den Umgang mit den sogenannten “Killerphrasen”, dies macht nicht nur Spaß, sondern Sie verlieren auch Ihre Betroffenheit. Sie können Ihre eigenen Phrasen und die der anderen schneller erfassen. Daraus sind die eigenen Abwehrstrategien und deren Auswirkung zu erkennen, welche wir uns genauer ansehen.

Wir trainieren das Sugaring-up und legen einen Fokus auf die persönliche Anerkennung und Wertschätzung. So lernen Sie die Bedürftigkeit und die Stärken der Besserwisser, Nörgler, Kritiker wahrzunehmen.

Copyright: Gerda LaufenbergPraxisbeispiele gefällig?

Beispiel 1
Frage: “Wie funktioniert der Drucker/Kopierer/MP3-Player?”
Antwort:”Wie, das wissen Sie nicht?”

Gängige Antworten:
“Sonst würde ich Sie doch nicht fragen,” oder?
“Was soll diese Frage?” (Sie Klugscheißer!)
“Es sind eben nicht alle so schlau, wie Sie??

oder eine mögliche Sugaring-up-Antwort:
“Klasse, dass Sie es wissen!”
“Sie scheinen sich auszukennen.” (ernsthaft gemeint)

Beispiel 2
Sie erzählen begeistert von Ihrem Urlaub auf Mallorca.
Antwort: “Früher sind wir dort auch hingefahren, aber heute trifft man dort doch nur das Prolentariat.”
Gängige Antworten:
“Ähhhhh,- nun uns hat es dort sehr gut gefallen. Wir hatten ein traumhaftes Haus mit Pool…”
“Haha, da haben Sie den neuesten Trend wohl noch nicht mitbekommen.”

oder eine mögliche Sugaring-up-Antwort:
“Oh, ich sehe- Sie wählen Ihre Urlaubsziele mit einem hohen Anspruch!”

Beispiel 3
Sie sind Ärztin
Ein Patient beschwert sich, weil er bereits 2 Stunden gewartet hat.
Gängige Antworten:
“Das können wir leider nicht ändern.”
“Tut mir leid, aber es kam ein Notfall dazwischen.”

oder eine mögliche Sugaring-up-Antwort:
“Danke, dass Sie die Geduld aufgebracht haben zu warten.”

Beispiel 4
Sie legen jemanden Ihre Arbeit vor.
“Das Ergebnis habe ich mir aber in einem kürzeren Zeitraum vorgestellt”.
Gängige Antwort:
“Dann hätten Sie mir dies von Anfang an sagen sollen.”
“Diese Arbeit braucht seine Zeit, das sollten Sie doch am Besten wissen.”
“Es tut mir leid, aber schneller ging es nicht.”

oder
wie würde Ihre Sugaring-up-Antwort lauten ???