Mut statt Wut

  „… ich bin an Land gegangen und habe mein Schiff da unten schweben gesehen –  im Mittelmeer. Ein Segelschiff vor Anker, schwebt über dem Grund und der Schatten ist auf dem Grund zu sehen. Das ist so magisch.“ „Pah, das war mein Traum, deshalb bin ich losgefahren. „

Auszüge aus dem Interview mit Susanne Radlach.

Spielen Sie manchmal mit dem Gedanken Ihren Job zu kündigen? Suchen Sie nach Alternativen? Brauchen Sie Vorbilder, die Ihnen Mut machen?

Susann Radlach. hat es gewagt. Nicht sofort aber Schritt für Schritt.
Der erste Schritt war die Erkenntnis: Ich fühle mich sauschlecht. Das muss man sich erst einmal eingestehen. Dann hat sie ihren Job gekündigt und damit Energie freigesetzt für neue Ideen.

Herauszufinden wofür Sie selbst brennen und was  zu Ihnen passt, kann Spaß machen. Und – Sie lernen sich dabei besser kennen.

Susanne Radlachhat es geschafft aus ihrem Job auszusteigen und eine neue Erfüllung für sich zu finden. Sie hat ihren Alltag neu gestaltet und fühlt sich wieder energiegeladen.

Heute skippert sie im Mittelmeer und ist rundum glücklich.
Auf einem Törn mit ihr habe ich sie interviewt. Im Hintergrund hören Sie die Wellen ans Boot schlagen. Das Gespräch ist hinterlegt mit Bildern aus der Segelwelt.

 

Viel Spaß  beim Zuhören und Hinschauen.
Das Video-interview habe ich per Handy aufgenommen. Ich bitte deshalb um Verständniss für die nicht besonders gute Aufnahmequalität.

https://www.youtube.com/watch?v=5sibL3M7W_g&feature=youtu.be

Schreiben Sie mir Ihre Visionen. Manchmal braucht man einen Anstoß von außen.

Deshalb  sammle  ich Visionen und Ideen. Mit Ihrer Genehmigung werde ich sie in einem späteren Beitrag veröffentlichen. Davon können andere profitieren mit Ihrer Hilfe.

2 Gedanken zu „Mut statt Wut“

  1. Tolle Frau, tolle Entwicklung, tolles Vorbild – für Mut statt FRUST….
    Auch wenn man im Wind nicht alles versteht – allein die Bilder rechtfertigen jeden ih rer Schritte .

  2. Hallo Anni, meine Vision, die Pferde, kennst du (liebe Grüße von Tandri). Aber eine andere Vision ist die der müllfreien Gesellschaft, daher engagiere ich mich seit 20 Jahren für Second-Hand. Manchmal gab es Erfolge, dann dümpelte das Vereinsleben. Jetzt habe ich für den Verein Second-Hand vernetzt e.V. bei change.org eine Petition „0% Mehrtwertsteuer für Second-Hand Betriebe“ gestartet. Das Team von change.org hat diese entdeckt und weil sie sie so interessant fanden, mit ihren Tipps unterstützt und siehe: heute morgen waren es 40.002 Unterschriften und jeden Tag kommen ein paar Tausend hinzu. Sollte meine Vision wahr werden? Und wenn nicht, habe ich so viel Rückenwind erfahren, der mich zum Weitermachen ermutigt. LG Daniela

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.